a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z #

News

Informationen der Selbsthilfekontaktstelle

Veröffentlicht am: 17.03.2020

SEHR GEEHRTE GRUPPENMITGLIEDER UND ENGAGIERTE IN DER SELBSTHILFE,

wir möchten Sie darüber informieren, dass aufgrund der aktuellen Gefahr der Verbreitung des Corona-Virus vorerst Veranstaltungen zu Selbsthilfeangeboten im Landkreis Bautzen abgesagt werden. Es finden keine Gruppentreffen für Selbsthilfegruppen in den Räumlichkeiten der Kontakt- und Informationsstellen Hoyerswerda Haus Bethesda in der Schulstraße 5 und Bautzen in der Löhrstraße 33 ab sofort und bis auf Weiteres statt. Wir bitten Sie, Gruppentreffen in anderen gemieteten Räumlichkeiten zum Schutz aller auszusetzen.

Sobald Sie unsere Räumlichkeiten wieder für Ihre Gruppentreffen nutzen können, informieren wir Sie.

Des Weiteren bitten wir alle Selbsthilfegruppen um Berücksichtigung der Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes (RKI) und des Gesundheitsamtes.

Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risiko_Grossveranstaltungen.pdf?__blob=publikationFile

Risikogruppen lt. Robert-Koch-Institut: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogruppen.html

Die Mitarbeiterinnen der Kontakt- und Informationsstelle stehen Ihnen auch weiterhin während der gewohnten Sprechzeiten zur Verfügung, gern eher telefonisch oder per E-Mail. Persönliche Kontakte werden wir auf ein Minimum beschränken.

Film zum Thema Multiple Sklerose

Kann Krankheit auch eine Chance sein? Ein Film über sieben Menschen, die mit Multipler Sklerose leben. Zwischen Mut, Verzweiflung und Zuversicht. Zum Trailer: https://youtu.be/N4 XvEQwT1U  

Fortbildungsangebote für Selbsthilfegruppen des Gustav Stresemann Instituts Bad Bevensen

Wer eine Selbsthilfegruppe gründet, sie weiterentwickelt, sie leitet und/oder sich in ihr engagiert, leistet damit nicht nur wichtige Arbeit für die Mitglieder, für die die Gruppe nicht selten eine ganz entscheidende Lebenshilfe ist, sondern stellt sich damit auch den vielen, nicht gerade einfachen Aufgaben, die damit verbunden sind. Hierbei möchten wir mit unseren Fortbildungen helfen: wir vermitteln Wissen, Methoden und Handwerkszeug, um den täglichen Herausforderungen besser, sicherer und mit mehr Gelassenheit zu begegnen.

Unsere Seminare sind praxisorientiert und behandeln die Aufgaben und Probleme, vor denen die Gruppen stehen - unabhängig davon, in welchem Bereich sie sich engagieren. Themen sind Gruppenleitung und -entwicklung, Arbeitsverteilung, Gestaltung des Gruppenlebens, Motivierung von Mitgliedern, Gesprächsführung, Problembehandlung und die eigenen Bedürfnisse in der SHG. Neben der Vermittlung der Seminarinhalte wollen wir auch den Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmenden anregen, sie darüber ins Gespräch bringen, wie Andere ihre praktischen Schwierigkeiten gelöst haben, denn so manche Aufgabenstellung ist von anderen Selbsthilfegruppen bereits bewältigt worden - auf zum Teil sehr kreative Weise.

Die Fortbildungen sind offen für Interessierte mit und ohne Leitungsaufgaben, Betroffene und Angehörige sowie Personen, die eine Selbsthilfegruppe gründen möchten; es bestehen keine besonderen Voraussetzungen. Zusätzlich zu den ausgeschriebenen Seminaren können Gruppen oder Verbände auch Veranstaltungen ausschließlich für ihre eigenen Mitglieder buchen.

Die dreitägigen Fortbildungen finden im Gustav Stresemann Institut in Bad Bevensen statt. Der Seminarbeitrag liegt bei 225,00 €. Er beinhaltet Programm, Unterbringung in Doppelzimmern mit Dusche/WC und Vollverpflegung (natürlich auch vegetarisch). Für Einzelzimmer erheben wir einen Zuschlag in Höhe von 15,00 € pro Übernachtung.

Unser Haus ist weitgehend barrierefrei.Bei körperlichen Handicaps oder Lebensmittelunverträglichkeiten bzw. benötigten Diäten setzen Sie sich bitte vor Ihrer Anmeldung mit uns in Verbindung, damit wir Ihre Wünsche mit Ihnen besprechen können.

2020 bieten wir die drei folgenden Fortbildungen an:

Gesprächsführung in schwierigen Situationen (20.04. - 22.04.2020)

Es gibt viele schwierige Gesprächssituationen in Selbsthilfegruppen: neue Mitglieder kommen mit - zum Teil unrealistischen - Ansprüchen, evtl. nach sofortigen Patentrezepten. Oder: Krankheiten brechen neu auf und schlagen auf das Gemüt. Oder: der Verlust oder gar Tod von Teilnehmern macht die anderen Mitglieder sprachlos...

In diesem Seminar arbeiten wir an der inneren Klarheit und am notwendigen Handwerkszeug, um diese Situationen besser zu bestehen.

  • Welche Möglichkeiten und Grenzen haben wir in den jeweiligen Gesprächen?
  • Wollen wir auf jede Frage eine Antwort haben oder können wir auch einmal hilflos sein?
  • Können wir einen roten Faden verfolgen?
  • Wie können wir mit wenig Schuldgefühl ein Gespräch beenden und wen sollen evtl. Lösungen befriedigen?

Meine Rolle als Kontaktperson in der SHG: zwischen Fremd- und Selbsthilfe (15.06. - 17.06.2020)

Mitglieder in Selbsthilfegruppen haben unterschiedliche (unbewusste) Erwartungen und Wünsche an die Kontaktperson: perfekte Organisation des Rahmens; ständiges, emotionales Verständnis für die schwierigen Lebenssituationen; selbstverständliche, eigene Selbstlosigkeit...puh!

Was sind meine Vorstellungen und Möglichkeiten? Stimmen die noch mit meinen Bedürfnissen überein? Welches Bild habe ich von mir und meiner Arbeit? Bekomme ich genug Selbsthilfe? Ist meine Komfortzone groß und bunt genug?

In diesem Seminar reflektieren wir unsere Selbst- und Fremdbilder. Wir erproben Methoden und Übungen, um unsere Quellen - auch für das Gruppenleben - am Sprudeln zu halten.

Umgang mit Aussenseitern - Seminar für Selbsthilfegruppen-Leitungen (21.09. - 23.09.2020)

Einzelne Mitglieder erregen die Aufmerksamkeit und die Abneigung der anderen Gruppenmitglieder. Sie reden zu viel, schweigen an unpassenden Stellen und halten sich nicht immer an die Gruppenregeln. Die Leitung neigt offen oder verdeckt der Mehrheit zu. Ein Ausschluss dieser Störer/-innen scheint "selbstverständlich" und nur das Wie ist noch ein Thema.

Eine distanzierte Betrachtung der Konfliktsituation, die alle Beteiligten in der Analyse erfassen will, kann bei einem Gespräch über die gemeinsame Situation unterstützen, egal, welche Lösung die Gruppe schließlich wählt. Und das wollen wir anhand eigener Situationen genauer betrachten.

Auf der Website des Gustav Stresemann Instituts  http://www.gsi-bevensen.org können Sie sich über unser Haus informieren. Die Kurse für Mitglieder von Selbsthilfegruppen finden Sie in der Rubrik "Selbsthilfe/Ehrenamt" http://www.gsi-bevensen.de/seminare/selbsthilfegruppen-ehrenamt, wo auch ein Flyer zu den drei Veranstaltungen zum Download bereitsteht. Auf Wunsch schicken wir Ihnen selbstverständlich auch gern Flyer in der benötigten Anzahl zu. Rückfragen bitte an: Tel. 05821/955115 oder kai.moeller@gsi-bevensen.de.

Weiterbildungsangebote für Selbsthilfegruppen der Regionalen Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (REKIS) Cottbus

Veranstaltungsort: Lila Villa, Thiemstraße 55 in 03050 Cottbus. Eigenanteil je Veranstaltung 5,00 € für Mitglieder und 10,00 € für Gäste. Aus Kapazitätsgründen bitten wir Sie um Voranmeldung bei der Selbsthilfekontaktstelle REKIS Cottbus, Tel.: 0355/543205 oder E-Mail: kontakt@selbsthilfe-cottbus.de

Gesundheitsbezogene Selbsthilfeförderung

Alle Informationen zur gesundheitsbezogenen Selbsthilfeförderung, gesetzliche Grundlagen, Selbsthilfegruppen in Ihrer Region und die Antragsformulare finden Sie auf der Onlineseite

 www.aokplus-online.de/leistungen-services/selbsthilfe.

Ihr/e Ansprechpartner/in in Sachsen:  Tel. 0800 10590-15104

Ihre Ansprechpartnerin in Thüringen:  Tel. 0800 10590-15102

Aktuelle Informationen zur Selbsthilfe auf Bundesebene finden Sie unter www.aok-inkontakt.de

Antrag auf Pauschalförderung in Sachsen: Antrag für Selbsthilfegruppen (PDF-Download 342 KB) finden Sie unter https://plus.aok.de/inhalt/foerdermittel-antraege-fuer-selbsthilfe/

Portalangebot der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V.

Einladung zur Nutzen, Selbsthilfegruppen mit dem Thema Krebs können sich auf der Internetplattform www.krebs-selbsthilfe.info präsentieren und somit potentiell interessierte neue Mitglieder finden.

Den Fragebogen zur Erfassung von Selbsthilfegruppen erhalten Sie im Interenet unter http://fragebogen.krebs-selbsthilfe.info/ oder direkt bei der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V.

Betroffenensuche in Bautzen und Umgebung

Information für Pressemitteilungen im Amtsblatt

Liebe Selbsthilfegruppen, bitte beachten Sie, wenn Ihre Selbsthilfegruppe eine Pressemitteilung im Amtsblatt des Landkreises veröffentlichen möchte, wenden Sie sich bitte an die Selbsthilfekontaktstelle. Wir arbeiten diese dann mit den anderen Informationen weiter.

Vielen Dank - das Team der Selbsthilfekontaktstelle

Angebot des Tourismusverbandes Lausitzer Seenland e. V.

Der Tourismusverband hat ein Angebot "Urlaub für Alle" in einem Flyer veröffentlicht. Hier erhalten Sie Informationen zu Barrierefreien Erlebnisangeboten. pdfFB_LSfrAlle.pdf2.81 MB( 11.05.2015, 10:31 )

Landesverband Selbsthilfe Körperbehinderter Sachsen e. V. (LSKS)

Datenbank für Selbsthilfegruppen in Sachsen - Internetportal www.selbsthilfenetzwer-sachsen.de

Selbsthilfegruppen können sich in diesem Internetportal registrieren lassen. Sie können den eingefügten Link nutzen oder Sie gehen auf die Homepage und dann nach unten scrollen und auf der rechten Seite befindet sich ein Link "Selbsthilfegrupepn eintragen".

 http://www.selbsthilfenetzwerk-sachsen.de/plugin.php?menuid=327&template=selbsthilfe/templates/shg_neu.html&init=1

Bestandteil des Interportals ist u. a. eine Datenbank mit sächsischen Selbsthilfegruppen zu den Themen "Menschen mit Behinderungen", "chronisch Erkrankte", "Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen", "Suchthilfe" und "Gesundheitsförderung und Prävention". Diese Datenbank soll Betroffenen und Angehörigen eine schnelle und unkomplizierte Suche nach Hilfe vor Ort ermöglichen.

Endometriose in Sachsen und Sachsen-Anhalt

www.netzwerk-endometriose.de/netzwerk/begegnungen/

Informationen der Nationalen Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen (NAKOS)

Die neue Ausgabe der Gemeinsamen Themenliste zu seltenen Erkrankungen, Problemen und Selbsthilfegruppen liegt nun vor. Die gemeinsame Themenliste steht als PDF Dokument im Internet unter: www.nakos.de/adressen/blau